Image-1747

Ingo Knechtel:

Es tut weh,

Es tut weh, wenn ein gut bezahlter Berater medienwirksam von sich gibt: „Der Bart muss ab. Und ein ordentliches Outfit muss her, dann haben Sie auch bald wieder einen Job!“ Das klingt wie: Wer wirklich arbeiten will, der findet auch was. Oder: Selbst schuld an Deiner Misere! Gerade startete auf RTL die neue Serie: „Endlich wieder Arbeit“, in der „professionelle Lebenshilfe“ gegeben wird. Vier…
Image-1747

Armin Hottmann:

Berlin im Kasten

Vor einiger Zeit erreichte mich eine E-Mail von Gamze, einer Lehrerin aus der Türkei. Mit großer Begeisterung berichtet sie, dass sie jetzt selbst eine medienpädagogische Fortbildungsveranstaltung mit ihren eigenen Kollegen durchführen werde. Die Idee dazu und das fachliche Know-how erhielt sie auf einer COMENIUS-Lehrerfortbildung des Kulturrings in Berlin, die sie besucht hatte. Für Gamze war der…
Image-1747

Hartmut Gering:

Ein morgendlicher Genuss für (fast) alle Sinne

Die Stammgäste dieser noch jungen Veranstaltungsreihe im Lichtenberger Studio Bildende Kunst wissen es längst: Wenn es morgens schon im Foyer der 1922 errichteten Villa Skupin nach frisch gebrühtem Kaffee, Brötchen und anderen Köstlichkeiten duftet, erwartet sie kein gewöhnliches Frühstück. Aber auch uneingeweihte Besucher erhalten spätestens in der Galerie – Projektor und Lautsprecher sind…
Image-1747

Jörg Weidler:

Summe ich die weiße Fahne

Was weiß ich schon von Dichterinnen? Nicht viel. Zum Beispiel Charlotte Grasnick. B. Stein schrieb in seinem Nachwort „Wenn etwas in uns glüht…“ der im Berliner Verbrecherverlag herausgegebenen Gesamtausgabe ihrer Gedichte, illustriert von Prof. Dieter Goltzsche: „Dass sie sich nicht nur bestens mit den Künsten und besonders in der Literatur auskannte und ein sicheres Gespür für Gelungenes wie…
Image-1747

Michael Erilis:

Es macht wieder Sinn

Wenn man die 60 überschritten hat und auf sein bisheriges Leben zurück sieht, kommen einem meistens erst die schönen und erfolgreichen Zeiten in den Sinn, dann aber auch gleich die schlechten. Mir jedenfalls geht es so. Denn Brüche im Leben zeichnen den Menschen stärker als die sonnigen Zeiten. Kaum jemand in meinem Umfeld, der seine Lebensplanung so umsetzen konnte, wie er (oder sie) es sich als…
Image-1747

Aninka Ebert:

Die Geister der Gelben Blätter

Mit ausgewählten Szenen aus seinem Roman entführt uns der Berliner Autor M.G. Schoeneberg zu einer Kultur- und Abenteuerreise nach Südost-Asien. Der Ich-Erzähler ist ethnologischer Wissenschaftler aus Kreuzberg und startet 2001 zu einer Landreise durch Laos, die schließlich in den Norden Thailands führt. Dort hat er als Gefährte des Nachfahren des letzten Königs teil an dessen Forschungen in den…