Dr. Reinhardt Gutsche

Die Lange Nacht der Bilder – 2013

Dieses Phänomen ist in allen Kunstmetropolen der Welt zu beobachten: Die spekulationsbedingten Mietpreissteigerungen verdrängen angestammte Künstler-Viertel aus den Zentren und zwingen die Kunst-Szene, in Gegenden abzuwandern, die noch halbwegs erschwingliche Bedingungen zu bieten vermögen. So nun auch in Berlin: Die rasch zu Weltruhm gelangten Nachwende-Szeneviertel Mitte und Prenzlauer Berg, einstige Hochburgen der sprichwörtlichen Berliner Alternativen Kunstlandschaft, drohen nun in dem Maße langsam wieder auszutrocknen, wie die Ateliers und Szenegalerien von der hochpreisigen Schicki-Micki-Kultur allmählich verdrängt werden. Doch wohin? Zu den Ausweich-Bezirken gehören seit einigen Jahren auch Lichtenberg und Friedrichshain, sowie – wieder, muss man sagen – Kreuzberg. Die unzähligen Industriebrachen und aufgegebenen Ladenlokale sind vergleichsweise preiswerte Alternativen vor allem für junge, noch nicht „am Markt“ etablierte Künstler.

Was liegt näher, als in dieser Entwicklung auch eine Bereicherung der Lebenswelten der Ortsansässigen zu erblicken und sie für eine Bereicherung der Kietz-Kultur zu nutzen? Diesem Bestreben entsprang dann die Idee des Kulturrings, eine „Lange Nacht der Bilder“ ins Leben zu rufen. Ohne Zweifel inspiriert von solch erfolgreichen berlinweiten Events wie den „Langen Nächten“ der Museen oder der Wissenschaften, versprachen sich die Initiatoren ein großes Interesse an dem „Format“ auch in der dezentralen Kietz-Kultur. Der Erfolg der bisherigen Veranstaltungen gab ihnen Recht: Letztes Jahr beteiligten sich mehr als 110 Galerien, Ateliers und Kunstwerkstätten an der „Langen Nacht“. Mehr als 1185 Künstler präsentierten fast 5000 Kunstwerke oder gewährten den 14 000 Besuchern einen Blick über die Schulter. Ein abwechslungsreiches Begleitprogramm, wie Konzerte und Sommerfeste, ergänzten das Bildermarathon der acht Busshuttle-Touren.

Die diesjährige Ausgabe der „Langen Nacht der Bilder“ in Lichtenberg und Friedrichshain-Kreuzberg steht unter dem Motto „Lebenswelten“: Das Motto verweist auf die unstrittige Tatsache, dass eine lebendige und vielfarbige Kietz-Kunst-Szene die Lebenswelten der dort wohnenden Menschen bereichern und dazu beitragen kann, ein multikulturell geprägtes und von wechselseitiger Achtung und Respekt getragenes Zusammenleben der Bewohner zu befördern. Dem Regierenden Bürgermeister und den beiden Bezirksbürgermeistern wird daher wieder die Schirmherrschaft angetragen werden. In diesem Jahr ist geplant, das Programm mit Workshops, thematischen Mal-, Zeichen- und Fotowettbewerben, einer karitativen Kunstauktion, einem Kunstbasar sowie einem Begleitprogramm anzureichern, zu dem auch Filmvorführungen, Buchlesungen, Kirchenkonzerte, Theateraufführungen und ein spezielles Kinderprogramm gehören sollen. Die dezentrale Vielfalt der Kietzkultur und eine lebendige Alternativszene zu den Leuchttürmen der Hochkultur gehören zu den kulturellen Besonderheiten Berlins und machen einen nicht unwichtigen Teil der wachsenden touristischen Attraktivität der Stadt aus. Solche Aktionen wie „Die Lange Nacht der Bilder“ in Lichtenberg und Friedrichshain-Kreuzberg verstehen sich als treibende Kraft dieses Phänomens: Auch das ist Berlin.

Mai 2021 (12 Artikel)
März 2021 (13 Artikel)
Januar 2021 (10 Artikel)

November 2020 (10 Artikel)
September 2020 (11 Artikel)
Juli 2020 (8 Artikel)
Mai 2020 (12 Artikel)
März 2020 (10 Artikel)
Januar 2020 (8 Artikel)

Dezember 2019 (7 Artikel)
November 2019 (9 Artikel)
Oktober 2019 (11 Artikel)
September 2019 (12 Artikel)
Juli 2019 (7 Artikel)
Juni 2019 (7 Artikel)
Mai 2019 (8 Artikel)
April 2019 (10 Artikel)
März 2019 (9 Artikel)
Februar 2019 (7 Artikel)
Januar 2019 (9 Artikel)

Dezember 2018 (8 Artikel)
November 2018 (10 Artikel)
Oktober 2018 (8 Artikel)
September 2018 (8 Artikel)
Juli 2018 (12 Artikel)
Juni 2018 (7 Artikel)
Mai 2018 (11 Artikel)
April 2018 (9 Artikel)
März 2018 (7 Artikel)
Februar 2018 (9 Artikel)
Januar 2018 (10 Artikel)

Dezember 2017 (6 Artikel)
November 2017 (9 Artikel)
Oktober 2017 (6 Artikel)
September 2017 (10 Artikel)
Juli 2017 (11 Artikel)
Juni 2017 (7 Artikel)
Mai 2017 (8 Artikel)
April 2017 (7 Artikel)
März 2017 (7 Artikel)
Februar 2017 (7 Artikel)
Januar 2017 (8 Artikel)

Dezember 2016 (8 Artikel)
November 2016 (8 Artikel)
Oktober 2016 (9 Artikel)
September 2016 (9 Artikel)
Juli 2016 (10 Artikel)
Juni 2016 (7 Artikel)
Mai 2016 (9 Artikel)
April 2016 (8 Artikel)
März 2016 (8 Artikel)
Februar 2016 (9 Artikel)
Januar 2016 (10 Artikel)

Dezember 2015 (9 Artikel)
November 2015 (7 Artikel)
Oktober 2015 (6 Artikel)
September 2015 (6 Artikel)
Juli 2015 (8 Artikel)
Juni 2015 (7 Artikel)
Mai 2015 (8 Artikel)
April 2015 (8 Artikel)
März 2015 (7 Artikel)
Februar 2015 (6 Artikel)
Januar 2015 (7 Artikel)

Dezember 2014 (6 Artikel)
November 2014 (6 Artikel)
Oktober 2014 (8 Artikel)
September 2014 (6 Artikel)
Juli 2014 (7 Artikel)
Juni 2014 (8 Artikel)
Mai 2014 (9 Artikel)
April 2014 (6 Artikel)
März 2014 (7 Artikel)
Februar 2014 (8 Artikel)
Januar 2014 (9 Artikel)

Dezember 2013 (8 Artikel)
November 2013 (7 Artikel)
Oktober 2013 (5 Artikel)
September 2013 (6 Artikel)
Juli 2013 (8 Artikel)
Juni 2013 (10 Artikel)
Mai 2013 (7 Artikel)
April 2013 (8 Artikel)
März 2013 (8 Artikel)
Februar 2013 (6 Artikel)
Januar 2013 (7 Artikel)

Dezember 2012 (8 Artikel)
November 2012 (8 Artikel)
Oktober 2012 (6 Artikel)
September 2012 (7 Artikel)
Juli 2012 (10 Artikel)
Juni 2012 (7 Artikel)
Mai 2012 (8 Artikel)
April 2012 (9 Artikel)
März 2012 (7 Artikel)
Februar 2012 (9 Artikel)
Januar 2012 (9 Artikel)

Dezember 2011 (8 Artikel)
November 2011 (6 Artikel)
Oktober 2011 (8 Artikel)
September 2011 (6 Artikel)
Juli 2011 (8 Artikel)
Juni 2011 (9 Artikel)
Mai 2011 (8 Artikel)
April 2011 (7 Artikel)
März 2011 (7 Artikel)
Februar 2011 (8 Artikel)
Januar 2011 (8 Artikel)

Dezember 2010 (6 Artikel)
November 2010 (8 Artikel)
Oktober 2010 (8 Artikel)
September 2010 (9 Artikel)
August 2010 (6 Artikel)
Juli 2010 (6 Artikel)
Juni 2010 (7 Artikel)
Mai 2010 (6 Artikel)
April 2010 (7 Artikel)
März 2010 (6 Artikel)
Februar 2010 (8 Artikel)
Januar 2010 (8 Artikel)

Dezember 2009 (8 Artikel)
November 2009 (7 Artikel)
Oktober 2009 (7 Artikel)
September 2009 (6 Artikel)
August 2009 (7 Artikel)
Juli 2009 (8 Artikel)
Juni 2009 (8 Artikel)
Mai 2009 (9 Artikel)
April 2009 (7 Artikel)
März 2009 (7 Artikel)
Februar 2009 (7 Artikel)
Januar 2009 (10 Artikel)

Dezember 2008 (7 Artikel)
November 2008 (7 Artikel)
Oktober 2008 (9 Artikel)
August 2008 (8 Artikel)
Juli 2008 (7 Artikel)
Juni 2008 (7 Artikel)
Mai 2008 (8 Artikel)
April 2008 (7 Artikel)
März 2008 (7 Artikel)
Februar 2008 (6 Artikel)
Januar 2008 (7 Artikel)

Dezember 2007 (7 Artikel)
November 2007 (7 Artikel)
Oktober 2007 (6 Artikel)
September 2007 (6 Artikel)
August 2007 (6 Artikel)
Juli 2007 (5 Artikel)
Juni 2007 (6 Artikel)
Mai 2007 (5 Artikel)
April 2007 (5 Artikel)
März 2007 (6 Artikel)
Februar 2007 (6 Artikel)
Januar 2007 (5 Artikel)

Dezember 2006 (5 Artikel)
November 2006 (6 Artikel)
Oktober 2006 (5 Artikel)
September 2006 (4 Artikel)
Juli 2006 (7 Artikel)
Juni 2006 (7 Artikel)
Mai 2006 (4 Artikel)
April 2006 (7 Artikel)
März 2006 (6 Artikel)
Februar 2006 (5 Artikel)
Januar 2006 (7 Artikel)