Lidia Fischer – eine Momentaufnahme

Sie stieß schon früh zur Künstlergruppe KLIN, die gerade in der Selbstfindung war, damals im Jahr 2002. Sie erschien in der Gruppe mit ihrem ruhigen Wesen, immer etwas zurückhaltend, aber sie wusste meist, was in einem entscheidenden Moment zu sagen und zu tun war. Das erkannten die Mitglieder der Gruppe schnell, sie wurde zu ihrer Sprecherin gewählt und ist es bis heute. Manchmal denke ich in Diskussionen oder bei Gesprächen, warum ist sie jetzt nicht präsent, tritt sie nicht in den Vordergrund, aber sie ergreift häufig dann die Initiative, wenn man es nicht mehr erwartet und reißt dann die Gruppe mit. Das ist wahrscheinlich auch das Geheimnis, das die Gruppe bis heute zusammengehalten hat, obwohl die Existenzsicherung der freiberuflichen Künstler ihnen nur ganz wenig Spielraum lässt. Ausstellungseröffnungen ohne Lidia Fischer – da fehlt etwas. Obwohl sie es eigentlich nicht mag, in der Öffentlichkeit und vor Publikum zu reden. Manchmal denke ich in solchen Situationen – schade, sie schreibt so treffsicher über das Anliegen und die Kunst der jeweils ausstellenden Künstler, ihre Gedanken würden sicher die Eröffnungen sehr bereichern.

Lidia ist intellektueller Motor in der Gruppe, präsentiert immer die Ideen für die Ausstellungsplanung, für einzelne Veranstaltungsangebote, und ihre Projekte hatten Erfolg. So das Ausstellungsprojekt „Farbe der Zeit“ (mit Katalog), es erhielt eine Förderung der Quartiersagentur Marzahn NordWest, oder das Projekt „Europa nach dem Regen – eine Homage an Max Ernst“. In den künstlerischen Arbeiten von Lidia Fischer erblickte ich mitunter ein starkes Wechselspiel von Harmonie und Kontrast der Farben und Formen. Auch kräftige Farben, die zu ihrem Erscheinungsbild kontrastieren, und auch eckige und kantige Formen, die von der Reibung und Intensität der inneren Gedankenwelt zeugen.

Geboren und aufgewachsen ist Lidia Fischer in der russischen Stadt Saratow an der Wolga. In Saratov studierte sie auch 1980-84 an der Kunstschule für Jugendliche und 1986-91 an der Hochschule für Architektur und erwarb die Ausbildung einer Architektin. Da sie schon immer gern malte, begann sie ihren beruflichen Lebensweg folgerichtig als Architektin und Malerin. Als „freie Malerin“ sah sie sich gleich, zeigte Mut, Entschlossenheit und Konsequenz, ihren Kunststil auf dem freien Markt zu verfolgen. Das Gründungsjahr der Gruppe KLIN – 2002 – war auch das Jahr, in dem sie hier in Deutschland ihre künstlerischen Arbeiten in der Öffentlichkeit zu präsentieren begann. Erste Ausstellungen waren in der Galerie Pyramide (Berlin-Hellersdorf), im Kulturzentrum Berlin-Lichtenberg und dann natürlich in der Galerie KLIN zu sehen. Im Folgejahr gab es schon Beteiligungen an Ausstellungen im Atelierhof Werenzhain (Brandenburg) und in Kirchen in Baden-Württemberg. Weitere folgten in den letzten Jahren, und im Internet liest man, wie sich Lidia Fischer in das gesellschaftliche Leben einbringt, beispielsweise in Podiumsgesprächen im Rahmen der Integrationskonferenz für Marzahn NordWest, Sie ist ein sehr angenehmer Arbeitspartner, nie fordernd, nie laut werdend, immer geduldig und aufgeschlossen Lösungswegen suchend. So habe ich sie immer vor meinen Augen.

September 2021 (10 Artikel)
Juli 2021 (10 Artikel)
Mai 2021 (12 Artikel)
März 2021 (13 Artikel)
Januar 2021 (10 Artikel)

November 2020 (10 Artikel)
September 2020 (11 Artikel)
Juli 2020 (8 Artikel)
Mai 2020 (12 Artikel)
März 2020 (10 Artikel)
Januar 2020 (8 Artikel)

Dezember 2019 (7 Artikel)
November 2019 (9 Artikel)
Oktober 2019 (11 Artikel)
September 2019 (12 Artikel)
Juli 2019 (7 Artikel)
Juni 2019 (7 Artikel)
Mai 2019 (8 Artikel)
April 2019 (10 Artikel)
März 2019 (9 Artikel)
Februar 2019 (7 Artikel)
Januar 2019 (9 Artikel)

Dezember 2018 (8 Artikel)
November 2018 (10 Artikel)
Oktober 2018 (8 Artikel)
September 2018 (8 Artikel)
Juli 2018 (12 Artikel)
Juni 2018 (7 Artikel)
Mai 2018 (11 Artikel)
April 2018 (9 Artikel)
März 2018 (7 Artikel)
Februar 2018 (9 Artikel)
Januar 2018 (10 Artikel)

Dezember 2017 (6 Artikel)
November 2017 (9 Artikel)
Oktober 2017 (6 Artikel)
September 2017 (10 Artikel)
Juli 2017 (11 Artikel)
Juni 2017 (7 Artikel)
Mai 2017 (8 Artikel)
April 2017 (7 Artikel)
März 2017 (7 Artikel)
Februar 2017 (7 Artikel)
Januar 2017 (8 Artikel)

Dezember 2016 (8 Artikel)
November 2016 (8 Artikel)
Oktober 2016 (9 Artikel)
September 2016 (9 Artikel)
Juli 2016 (10 Artikel)
Juni 2016 (7 Artikel)
Mai 2016 (9 Artikel)
April 2016 (8 Artikel)
März 2016 (8 Artikel)
Februar 2016 (9 Artikel)
Januar 2016 (10 Artikel)

Dezember 2015 (9 Artikel)
November 2015 (7 Artikel)
Oktober 2015 (6 Artikel)
September 2015 (6 Artikel)
Juli 2015 (8 Artikel)
Juni 2015 (7 Artikel)
Mai 2015 (8 Artikel)
April 2015 (8 Artikel)
März 2015 (7 Artikel)
Februar 2015 (6 Artikel)
Januar 2015 (7 Artikel)

Dezember 2014 (6 Artikel)
November 2014 (6 Artikel)
Oktober 2014 (8 Artikel)
September 2014 (6 Artikel)
Juli 2014 (7 Artikel)
Juni 2014 (8 Artikel)
Mai 2014 (9 Artikel)
April 2014 (6 Artikel)
März 2014 (7 Artikel)
Februar 2014 (8 Artikel)
Januar 2014 (9 Artikel)

Dezember 2013 (8 Artikel)
November 2013 (7 Artikel)
Oktober 2013 (5 Artikel)
September 2013 (6 Artikel)
Juli 2013 (8 Artikel)
Juni 2013 (10 Artikel)
Mai 2013 (7 Artikel)
April 2013 (8 Artikel)
März 2013 (8 Artikel)
Februar 2013 (6 Artikel)
Januar 2013 (7 Artikel)

Dezember 2012 (8 Artikel)
November 2012 (8 Artikel)
Oktober 2012 (6 Artikel)
September 2012 (7 Artikel)
Juli 2012 (10 Artikel)
Juni 2012 (7 Artikel)
Mai 2012 (8 Artikel)
April 2012 (9 Artikel)
März 2012 (7 Artikel)
Februar 2012 (9 Artikel)
Januar 2012 (9 Artikel)

Dezember 2011 (8 Artikel)
November 2011 (6 Artikel)
Oktober 2011 (8 Artikel)
September 2011 (6 Artikel)
Juli 2011 (8 Artikel)
Juni 2011 (9 Artikel)
Mai 2011 (8 Artikel)
April 2011 (7 Artikel)
März 2011 (7 Artikel)
Februar 2011 (8 Artikel)
Januar 2011 (8 Artikel)

Dezember 2010 (6 Artikel)
November 2010 (8 Artikel)
Oktober 2010 (8 Artikel)
September 2010 (9 Artikel)
August 2010 (6 Artikel)
Juli 2010 (6 Artikel)
Juni 2010 (7 Artikel)
Mai 2010 (6 Artikel)
April 2010 (7 Artikel)
März 2010 (6 Artikel)
Februar 2010 (8 Artikel)
Januar 2010 (8 Artikel)

Dezember 2009 (8 Artikel)
November 2009 (7 Artikel)
Oktober 2009 (7 Artikel)
September 2009 (6 Artikel)
August 2009 (7 Artikel)
Juli 2009 (8 Artikel)
Juni 2009 (8 Artikel)
Mai 2009 (9 Artikel)
April 2009 (7 Artikel)
März 2009 (7 Artikel)
Februar 2009 (7 Artikel)
Januar 2009 (10 Artikel)

Dezember 2008 (7 Artikel)
November 2008 (7 Artikel)
Oktober 2008 (9 Artikel)
August 2008 (8 Artikel)
Juli 2008 (7 Artikel)
Juni 2008 (7 Artikel)
Mai 2008 (8 Artikel)
April 2008 (7 Artikel)
März 2008 (7 Artikel)
Februar 2008 (6 Artikel)
Januar 2008 (7 Artikel)

Dezember 2007 (7 Artikel)
November 2007 (7 Artikel)
Oktober 2007 (6 Artikel)
September 2007 (6 Artikel)
August 2007 (6 Artikel)
Juli 2007 (5 Artikel)
Juni 2007 (6 Artikel)
Mai 2007 (5 Artikel)
April 2007 (5 Artikel)
März 2007 (6 Artikel)
Februar 2007 (6 Artikel)
Januar 2007 (5 Artikel)

Dezember 2006 (5 Artikel)
November 2006 (6 Artikel)
Oktober 2006 (5 Artikel)
September 2006 (4 Artikel)
Juli 2006 (7 Artikel)
Juni 2006 (7 Artikel)
Mai 2006 (4 Artikel)
April 2006 (7 Artikel)
März 2006 (6 Artikel)
Februar 2006 (5 Artikel)
Januar 2006 (7 Artikel)