Das Künstlerehepaar Frohberg

Mit einer Ausstellung erinnert die Galerie Ostart in Lichtenberg im Februar an das Künstlerpaar Hans-Joachim und Genia Frohberg. Das Ehepaar Hans-Joachim (1939-2005) und Genia (1933-2013) lebte und arbeitete künstlerisch in Berlin-Mahlsdorf.

Hans-Joachim wurde 1939 in Dresden geboren und zeigte schon als Kind ein frühes Interesse am Malen und Zeichnen. Es gibt schon aus dieser Zeit Federzeichnungen und Aquarelle. Er besuchte in seiner Abiturzeit Zeichen- und Fotokurse. Von 1953 bis 1958 studierte er Formgestaltung an der Hochschule für angewandte und bildende Kunst Berlin-Weißensee, u.a. bei Prof. Werner Michael, Prof. Arno Mohr (Grundstudium) und Prof. Selman-Selmanagic. Letzterer machte ihn mit den Bauhaus-Ideen bekannt. Nach dem Studium arbeitete er als Designer in der Textilindustrie. In einem Zwickauer Betriebsatelier lernte er dessen Leiter, Erich Pansold, kennen, der selbst Entwürfe der Bauhäuslerin Marianne Brandt industriell umgesetzt hatte. Dieser vertiefte seine Bauhaus-Kenntnisse. 1962 heiratet er seine Kommilitonin Genia Mucke. Neben seiner beruflichen Tätigkeit entstehen immer mehr eigene künstlerische Arbeiten in einem breiten Spektrum: Aquarelle, Drucke, Monotypien, Gouachen, Tuschblätter – aber er wird sich nie als bildender Künstler sehen, stellt später die Kunstwissenschaftlerin Dr. Gabriela Ivan fest. Seine Ausstellungstätigkeit als Formgestalter beginnt um 1960. Er beteiligt sich u.a. an den Dresdener Kunstausstellungen der DDR und an internationalen Ausstellungen zum Industriedesign.

Im Jahre 1963 wird er an das Institut für angewandte Kunst in Berlin als Industriedesigner berufen und arbeitet von 1970 bis 1988 im Amt für industrielle Formgestaltung in den Gebieten Raumgestaltung, Designtheorie und Kulturwissenschaft. Erste Veröffentlichungen gibt es in den Zeitschriften „form + zweck“, „Kunst und Form“ (Prag) und „Textilkunst international“ (Hannover). Ab 1970 entstehen Faltungen, erste Collagen, Faltdrucke, und er hält Dia-Vorträge über Ideenfindung. 1989 beginnt seine freischaffende Tätigkeit als Designer und Künstler, nachdem er seit 1984 Ausstellungen mit eigenen bildkünstlerischen Arbeiten gestaltete und auch gemeinsam mit Genia ausstellte. Dabei fertigt er ab 1988 „kleine Arbeiten“ (10-15 cm), die erstmals in der Ausstellung „Schwitters zum 100.“ im Lindenau-Museum Altenburg gezeigt wurden. Es entstehen auch erste konstruktivistische Arbeiten, wie Montagen aus Sandpapier, Leinen, Sack, Leder, Furnier, Blech, Scherben u.a. Materialien.Zwischen 1990 und 2003 unternimmt er viele Reisen in die verschiedensten Länder und stirbt 2005 in Berlin. Hans-J. war ein Künstler, der sich „in seinen freien künstlerischen Arbeiten der konstruktivistischen Formkultur und dem Prinzip der Collage verpflichtet fühlte. … Mit seinen eigenen Schöpfungen zählt er zu den Künstlern, die das Bildgut des Konstruktivismus der 20er Jahre und der Nachkriegsmoderne ehrten und weitergaben“, schreibt Dr. Gabriela Ivan über ihn.

Genia Frohberg wurde 1933 ebenfalls in Dresden geboren. Nach dem Abitur studierte sie von 1952 bis 1957 an den Kunsthochschulen Dresden und Berlin, u.a. auch bei Prof. Werner Michael, und beendete das Studium als Industriedesignerin. Es schloss sich daran in Prag ein einjähriges Studium zu Bildteppichen bei Prof. Kybal an. Anschließend begann bis 1968 die praktische Tätigkeit als Designerin für Textildruck in einem Musterbüro im Vogtland. Seit 1968 war sie dann als Designerin und Künstlerin freischaffend tätig, gründete 1969 die Gruppe „Bildwirker“ und übte von 1968 bis 1998 eine Lehrtätigkeit für Textilgestaltung und Dozentin für Bildwirkerei an der Volkshochschule in Berlin-Friedrichshain aus. Ab 1998 war sie wieder freiberuflich tätig, bis sie im Jahr 2013 verstarb. Hans-J. schreibt 2002 über die künstlerische Arbeit von Genia: „Diesem bewussten Spiel mit Formen und Materialien sieht man die schöpferische Freude an, mit der die Lösungen erarbeitet werden, die wiederum Anregungen für weitere Experimente sind. Diese Arbeitsweise ist ablesbar, für den Betrachter nacherlebbar, anregend und herausfordernd. Sie gibt Denkanstöße und lässt der Phantasie großen Spielraum.“

September 2021 (10 Artikel)
Juli 2021 (10 Artikel)
Mai 2021 (12 Artikel)
März 2021 (13 Artikel)
Januar 2021 (10 Artikel)

November 2020 (10 Artikel)
September 2020 (11 Artikel)
Juli 2020 (8 Artikel)
Mai 2020 (12 Artikel)
März 2020 (10 Artikel)
Januar 2020 (8 Artikel)

Dezember 2019 (7 Artikel)
November 2019 (9 Artikel)
Oktober 2019 (11 Artikel)
September 2019 (12 Artikel)
Juli 2019 (7 Artikel)
Juni 2019 (7 Artikel)
Mai 2019 (8 Artikel)
April 2019 (10 Artikel)
März 2019 (9 Artikel)
Februar 2019 (7 Artikel)
Januar 2019 (9 Artikel)

Dezember 2018 (8 Artikel)
November 2018 (10 Artikel)
Oktober 2018 (8 Artikel)
September 2018 (8 Artikel)
Juli 2018 (12 Artikel)
Juni 2018 (7 Artikel)
Mai 2018 (11 Artikel)
April 2018 (9 Artikel)
März 2018 (7 Artikel)
Februar 2018 (9 Artikel)
Januar 2018 (10 Artikel)

Dezember 2017 (6 Artikel)
November 2017 (9 Artikel)
Oktober 2017 (6 Artikel)
September 2017 (10 Artikel)
Juli 2017 (11 Artikel)
Juni 2017 (7 Artikel)
Mai 2017 (8 Artikel)
April 2017 (7 Artikel)
März 2017 (7 Artikel)
Februar 2017 (7 Artikel)
Januar 2017 (8 Artikel)

Dezember 2016 (8 Artikel)
November 2016 (8 Artikel)
Oktober 2016 (9 Artikel)
September 2016 (9 Artikel)
Juli 2016 (10 Artikel)
Juni 2016 (7 Artikel)
Mai 2016 (9 Artikel)
April 2016 (8 Artikel)
März 2016 (8 Artikel)
Februar 2016 (9 Artikel)
Januar 2016 (10 Artikel)

Dezember 2015 (9 Artikel)
November 2015 (7 Artikel)
Oktober 2015 (6 Artikel)
September 2015 (6 Artikel)
Juli 2015 (8 Artikel)
Juni 2015 (7 Artikel)
Mai 2015 (8 Artikel)
April 2015 (8 Artikel)
März 2015 (7 Artikel)
Februar 2015 (6 Artikel)
Januar 2015 (7 Artikel)

Dezember 2014 (6 Artikel)
November 2014 (6 Artikel)
Oktober 2014 (8 Artikel)
September 2014 (6 Artikel)
Juli 2014 (7 Artikel)
Juni 2014 (8 Artikel)
Mai 2014 (9 Artikel)
April 2014 (6 Artikel)
März 2014 (7 Artikel)
Februar 2014 (8 Artikel)
Januar 2014 (9 Artikel)

Dezember 2013 (8 Artikel)
November 2013 (7 Artikel)
Oktober 2013 (5 Artikel)
September 2013 (6 Artikel)
Juli 2013 (8 Artikel)
Juni 2013 (10 Artikel)
Mai 2013 (7 Artikel)
April 2013 (8 Artikel)
März 2013 (8 Artikel)
Februar 2013 (6 Artikel)
Januar 2013 (7 Artikel)

Dezember 2012 (8 Artikel)
November 2012 (8 Artikel)
Oktober 2012 (6 Artikel)
September 2012 (7 Artikel)
Juli 2012 (10 Artikel)
Juni 2012 (7 Artikel)
Mai 2012 (8 Artikel)
April 2012 (9 Artikel)
März 2012 (7 Artikel)
Februar 2012 (9 Artikel)
Januar 2012 (9 Artikel)

Dezember 2011 (8 Artikel)
November 2011 (6 Artikel)
Oktober 2011 (8 Artikel)
September 2011 (6 Artikel)
Juli 2011 (8 Artikel)
Juni 2011 (9 Artikel)
Mai 2011 (8 Artikel)
April 2011 (7 Artikel)
März 2011 (7 Artikel)
Februar 2011 (8 Artikel)
Januar 2011 (8 Artikel)

Dezember 2010 (6 Artikel)
November 2010 (8 Artikel)
Oktober 2010 (8 Artikel)
September 2010 (9 Artikel)
August 2010 (6 Artikel)
Juli 2010 (6 Artikel)
Juni 2010 (7 Artikel)
Mai 2010 (6 Artikel)
April 2010 (7 Artikel)
März 2010 (6 Artikel)
Februar 2010 (8 Artikel)
Januar 2010 (8 Artikel)

Dezember 2009 (8 Artikel)
November 2009 (7 Artikel)
Oktober 2009 (7 Artikel)
September 2009 (6 Artikel)
August 2009 (7 Artikel)
Juli 2009 (8 Artikel)
Juni 2009 (8 Artikel)
Mai 2009 (9 Artikel)
April 2009 (7 Artikel)
März 2009 (7 Artikel)
Februar 2009 (7 Artikel)
Januar 2009 (10 Artikel)

Dezember 2008 (7 Artikel)
November 2008 (7 Artikel)
Oktober 2008 (9 Artikel)
August 2008 (8 Artikel)
Juli 2008 (7 Artikel)
Juni 2008 (7 Artikel)
Mai 2008 (8 Artikel)
April 2008 (7 Artikel)
März 2008 (7 Artikel)
Februar 2008 (6 Artikel)
Januar 2008 (7 Artikel)

Dezember 2007 (7 Artikel)
November 2007 (7 Artikel)
Oktober 2007 (6 Artikel)
September 2007 (6 Artikel)
August 2007 (6 Artikel)
Juli 2007 (5 Artikel)
Juni 2007 (6 Artikel)
Mai 2007 (5 Artikel)
April 2007 (5 Artikel)
März 2007 (6 Artikel)
Februar 2007 (6 Artikel)
Januar 2007 (5 Artikel)

Dezember 2006 (5 Artikel)
November 2006 (6 Artikel)
Oktober 2006 (5 Artikel)
September 2006 (4 Artikel)
Juli 2006 (7 Artikel)
Juni 2006 (7 Artikel)
Mai 2006 (4 Artikel)
April 2006 (7 Artikel)
März 2006 (6 Artikel)
Februar 2006 (5 Artikel)
Januar 2006 (7 Artikel)