Andreas Netzeband

Rublak – und wie weiter?

Der Regisseur Konrad Herrmann und der Zukunftsforscher Dr. Karlheinz Steinmüller sind zu Gast im Kulturbund-Club in der Baumschulenweger Ernststraße zu einem Podiumsgespräch zur fortgesetzten Ausbeutung begrenzter Rohstoffreserven. So lautet die nüchterne Ankündi-gung der Veranstaltung. Doch das Thema „Bedürfnisse und Ressourcen“ – das diesjährige Motto des Kunstkreuzes – hat viele Facetten und ist immer auch emotionsgeladen.

Eine weltweite Herausforderung sind der wachsende Energiebedarf und die Endlichkeit der fossilen Energieträger, verschärft durch die Umweltproblematik. In Deutschland entzündet sich die Diskussion derzeit unter anderem auch an der Braunkohle. Sie lässt sich leicht abbau-en, ihre Verstromung trägt jedoch wesentlich zur globalen Erwärmung bei. Den engagierten Gegnern der weiteren Nutzung stehen nicht wenige Befürworter gegenüber, die allein für die Lausitz auf 8000 Arbeitsplätze verweisen. Ein Spannungsfeld zwischen Bedarf und Vorräten, Umweltschutz und Arbeitsplätzen tut sich auf – nicht nur bei Kohle und Öl, auch bei der Lebensmittelversorgung etwa. Wie lange kann das gut gehen? Welche Perspektiven eröffnen sich angesichts schwindender Reserven, welche Alternativen wären möglich? Regisseur Konrad Herrmann und Zukunftsforscher Dr. Karlheinz Steinmüller diskutieren dies am 13. Oktober mit dem Publikum im Haus des Kulturbunds.

Konrad Herrmann, Jahrgang 1948, erhielt 1972 sein Regiediplom an der HFF Potsdam-Babelsberg, war Meisterschüler bei Rainer Simon und Regisseur im DDR-Fernsehen. Ab 1986 im DEFA-Studio für Dokumentarfilme tätig, arbeitete er nach der Wende als freier Regisseur und Autor für ARD und ZDF, führte auch Regie an verschiedenen Theaterbühnen. Im Jahre 1997 gründete er die „Konrad Herrmann Film- & Fernsehproduktion Berlin“. Seine Filme wurden bei verschiedenen nationalen und internationalen Festivals erfolgreich aufgeführt.Dr. Karlheinz Steinmüller, 1950 geboren, ist Diplomphysiker und promovierter Philosoph. Er war Mitarbeiter am Zentralinstitut für Kybernetik und Informationsprozesse der Akademie der Wissenschaften der DDR. Als freischaffender Schriftsteller verfasste er seit 1982 Science-Fiction-Romane und -Stories, einige Hörspiele sowie eine Biographie über Charles Darwin. Seit 1991 in der Zukunftsforschung aktiv, war er bis 2001 Wissenschaftler und Projekt-manager am Sekretariat für Zukunftsforschung Gelsenkirchen. In seiner Funktion als Wissenschaftlicher Direktor der Z_punkt GmbH, einem Beratungsunternehmen für strate-gische Zukunftsfragen, beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit Zukunftsstudien.

Zu Beginn der Veranstaltung in der Ernststraße wird der 1983 gedrehte Spielfilm „Rublak – die Legende vom vermessenen Land“ gezeigt, der nach dem Theaterstück „Landvermesser“ des sorbischen Schriftstellers Jurij Koch in der Regie von Konrad Herrmann entstand.

Erzählt wird darin von einer Familie, die seit Generationen mitten in der Lausitzer Heide lebt und eines Abends überraschend Besuch bekommt. Es sind Landvermesser. Beim gemeinsa-men Abendessen erfahren die Bewohner, dass ihr Haus auf Kohle steht und weggebaggert werden wird. Es bleibt nur noch wenig Zeit, das Haus zu verlassen. Nichts würde davon bleiben, wenn da nicht jener seltsame Mann mit der Geige, der Rublak, wäre... (herrmann-film.de). Der Film kam in die DDR-Studiokinos, allerdings nur in einer geschnittenen Version, da Konrad Herrmann in der ursprünglichen Fassung zu deutlich die mit dem Braunkohleabbau einhergehenden Zerstörungen in der Lausitz aufgezeigt hatte. Wie wir alle wissen, haben wir hier ein Thema, das an Aktualität seither nichts eingebüßt hat. Der Film sollte also genug Stoff zu einer anregenden Diskussion und Auseinandersetzung zum Thema des Abends bieten. Zumal aus diesem Anlass die restaurierte, 2014 erstmals aufgeführte ursprüngliche Fassung des Films zu erleben sein wird.

März 2021 (13 Artikel)
Januar 2021 (10 Artikel)

November 2020 (10 Artikel)
September 2020 (11 Artikel)
Juli 2020 (8 Artikel)
Mai 2020 (12 Artikel)
März 2020 (10 Artikel)
Januar 2020 (8 Artikel)

Dezember 2019 (7 Artikel)
November 2019 (9 Artikel)
Oktober 2019 (11 Artikel)
September 2019 (12 Artikel)
Juli 2019 (7 Artikel)
Juni 2019 (7 Artikel)
Mai 2019 (8 Artikel)
April 2019 (10 Artikel)
März 2019 (9 Artikel)
Februar 2019 (7 Artikel)
Januar 2019 (9 Artikel)

Dezember 2018 (8 Artikel)
November 2018 (10 Artikel)
Oktober 2018 (8 Artikel)
September 2018 (8 Artikel)
Juli 2018 (12 Artikel)
Juni 2018 (7 Artikel)
Mai 2018 (11 Artikel)
April 2018 (9 Artikel)
März 2018 (7 Artikel)
Februar 2018 (9 Artikel)
Januar 2018 (10 Artikel)

Dezember 2017 (6 Artikel)
November 2017 (9 Artikel)
Oktober 2017 (6 Artikel)
September 2017 (10 Artikel)
Juli 2017 (11 Artikel)
Juni 2017 (7 Artikel)
Mai 2017 (8 Artikel)
April 2017 (7 Artikel)
März 2017 (7 Artikel)
Februar 2017 (7 Artikel)
Januar 2017 (8 Artikel)

Dezember 2016 (8 Artikel)
November 2016 (8 Artikel)
Oktober 2016 (9 Artikel)
September 2016 (9 Artikel)
Juli 2016 (10 Artikel)
Juni 2016 (7 Artikel)
Mai 2016 (9 Artikel)
April 2016 (8 Artikel)
März 2016 (8 Artikel)
Februar 2016 (9 Artikel)
Januar 2016 (10 Artikel)

Dezember 2015 (9 Artikel)
November 2015 (7 Artikel)
Oktober 2015 (6 Artikel)
September 2015 (6 Artikel)
Juli 2015 (8 Artikel)
Juni 2015 (7 Artikel)
Mai 2015 (8 Artikel)
April 2015 (8 Artikel)
März 2015 (7 Artikel)
Februar 2015 (6 Artikel)
Januar 2015 (7 Artikel)

Dezember 2014 (6 Artikel)
November 2014 (6 Artikel)
Oktober 2014 (8 Artikel)
September 2014 (6 Artikel)
Juli 2014 (7 Artikel)
Juni 2014 (8 Artikel)
Mai 2014 (9 Artikel)
April 2014 (6 Artikel)
März 2014 (7 Artikel)
Februar 2014 (8 Artikel)
Januar 2014 (9 Artikel)

Dezember 2013 (8 Artikel)
November 2013 (7 Artikel)
Oktober 2013 (5 Artikel)
September 2013 (6 Artikel)
Juli 2013 (8 Artikel)
Juni 2013 (10 Artikel)
Mai 2013 (7 Artikel)
April 2013 (8 Artikel)
März 2013 (8 Artikel)
Februar 2013 (6 Artikel)
Januar 2013 (7 Artikel)

Dezember 2012 (8 Artikel)
November 2012 (8 Artikel)
Oktober 2012 (6 Artikel)
September 2012 (7 Artikel)
Juli 2012 (10 Artikel)
Juni 2012 (7 Artikel)
Mai 2012 (8 Artikel)
April 2012 (9 Artikel)
März 2012 (7 Artikel)
Februar 2012 (9 Artikel)
Januar 2012 (9 Artikel)

Dezember 2011 (8 Artikel)
November 2011 (6 Artikel)
Oktober 2011 (8 Artikel)
September 2011 (6 Artikel)
Juli 2011 (8 Artikel)
Juni 2011 (9 Artikel)
Mai 2011 (8 Artikel)
April 2011 (7 Artikel)
März 2011 (7 Artikel)
Februar 2011 (8 Artikel)
Januar 2011 (8 Artikel)

Dezember 2010 (6 Artikel)
November 2010 (8 Artikel)
Oktober 2010 (8 Artikel)
September 2010 (9 Artikel)
August 2010 (6 Artikel)
Juli 2010 (6 Artikel)
Juni 2010 (7 Artikel)
Mai 2010 (6 Artikel)
April 2010 (7 Artikel)
März 2010 (6 Artikel)
Februar 2010 (8 Artikel)
Januar 2010 (8 Artikel)

Dezember 2009 (8 Artikel)
November 2009 (7 Artikel)
Oktober 2009 (7 Artikel)
September 2009 (6 Artikel)
August 2009 (7 Artikel)
Juli 2009 (8 Artikel)
Juni 2009 (8 Artikel)
Mai 2009 (9 Artikel)
April 2009 (7 Artikel)
März 2009 (7 Artikel)
Februar 2009 (7 Artikel)
Januar 2009 (10 Artikel)

Dezember 2008 (7 Artikel)
November 2008 (7 Artikel)
Oktober 2008 (9 Artikel)
August 2008 (8 Artikel)
Juli 2008 (7 Artikel)
Juni 2008 (7 Artikel)
Mai 2008 (8 Artikel)
April 2008 (7 Artikel)
März 2008 (7 Artikel)
Februar 2008 (6 Artikel)
Januar 2008 (7 Artikel)

Dezember 2007 (7 Artikel)
November 2007 (7 Artikel)
Oktober 2007 (6 Artikel)
September 2007 (6 Artikel)
August 2007 (6 Artikel)
Juli 2007 (5 Artikel)
Juni 2007 (6 Artikel)
Mai 2007 (5 Artikel)
April 2007 (5 Artikel)
März 2007 (6 Artikel)
Februar 2007 (6 Artikel)
Januar 2007 (5 Artikel)

Dezember 2006 (5 Artikel)
November 2006 (6 Artikel)
Oktober 2006 (5 Artikel)
September 2006 (4 Artikel)
Juli 2006 (7 Artikel)
Juni 2006 (7 Artikel)
Mai 2006 (4 Artikel)
April 2006 (7 Artikel)
März 2006 (6 Artikel)
Februar 2006 (5 Artikel)
Januar 2006 (7 Artikel)