Michaela Kirschning

Kunstkreuz 2015: „Genug ist nicht genug?“

In diesem Jahr präsentiert das Kunstkreuz unter dem Motto „Genug ist nicht genug?“ einen Kulturmonat, der sich dem aktuellen Thema „Bedürfnisse und Ressourcen“ widmet. Den ganzen Oktober lang können sich Kulturinteressierte auf eine berlinweite Entdeckungsreise begeben und erforschen, wie Kulturschaffende die gegenwärtigen gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen wahrnehmen, und wie sie sich dazu im Rahmen ihrer künstlerischen Arbeit positionieren. Das vielseitige Programm beinhaltet Ausstellungen, Installationen, Filme, Lesungen, Vorträge, Konzerte und Workshops. Zahlreiche Veranstaltungen wurden vom Kulturring eigens für den Kulturmonat entwickelt, hinzu kommt eine Auswahl interessanter kultureller Angebote anderer Institutionen.

Bei der Eröffnungsveranstaltung am 2. Oktober in der Fotogalerie Friedrichshain erwartet die Besucher_innen neben der Ausstellung „Small Business“ des Fotografen Horst Hahn eine außergewöhnliche Modenschau der Jungdesignerinnen Sema Gedik und Hannah Schorch, die - jede auf ihre Art - Kleidung mit „sozialem Bewusstsein“ gestalten. Im Anschluss an die Performance, die musikalisch von einer 11-köpfigen Frauen-Trommelgruppe begleitet wird, geben die Designerinnen Einblicke in ihre Philosophie und Arbeitsweise. Als weitere Auftaktveranstaltung findet am 3. Oktober ab 15 Uhr im Studio Bildende Kunst in Lichtenberg ein Hoffest mit Kunstmarkt statt. Monika Berstis bereichert das Gelände um das Studio mit einer Installation, in welcher sie Abfall zu Anmutigem erwachsen lässt. Elke Melzer zeigt eine nachdenkliche Arbeit über den Umgang mit Natur aus Naturmaterialien. In den Abendstunden lockt ein Lichterlabyrinth von und mit Christiane Hochbaum. Und das sind nur einige Blitzlichter auf das umfangreiche Programm im Studio Bildende Kunst.

Themenfelder wie Kaufverhalten, Körperkultur, Geschenke, „Sein durch Haben“, Geschwindigkeit und Sorgfaltsplicht adressieren den Umgang mit materiellem Verlangen und sind Gegenstand der künstlerischen Auseinandersetzung der Künstlergruppe Group Global 3000. Im Kulturmonat organisiert Group Global 3000 eine Präsentation, die sich kritisch mit dem Thema Automobil befasst. „Wohnungsfrage“ lautet der vielsagende Titel einer Ausstellung im Haus der Kulturen der Welt. In dem Projekt geht es um die spannungsgeladene Beziehung von Architektur, Wohnungsbau und sozialer Realität: Im Mittelpunkt steht Architektur als soziokulturelle Praxis, die im Austausch zwischen Nutzer_innen und Planer_innen entsteht.Auch in diesem Jahr möchte das Kunstkreuz dazu anregen, mit Kulturschaffenden vor Ort ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und zu diskutieren. So zum Beispiel bei einer geführten Fahrradtour über das Tempelhofer Feld mit den Themenschwerpunkten Urban Gardening, Kunst im öffentlichen Raum, Bürgerbeteiligung und Zukunft der Stadt.

Für Filmliebhaber_innen empfiehlt sich das Kurzfilmprogramm „Les bêtes sauvages“, das im Rahmen der Ausstellung WELCOME TO THE JUNGLE im KW Institute for Contemporary Art präsentiert wird. Die Filmreihe untersucht utopische und dystopische Umstände, unter denen Mensch und Tier einander begegnen und lädt dazu ein, unser Verhältnis zur Natur zu reflektieren. Im Hinblick auf das Thema "Bedürfnisse und Ressourcen" ist eine entscheidende Frage, wo wir uns als Menschen gegenwärtig in unserem Verhältnis zur Natur verorten.

Der vielseitige Einsatz „Effektiver Mikroorganismen“ ist Gegenstand eines Vortrags mit anschließender Diskussion im EM-Keramik Atelier von Margot Heimbuchner, die EM schon seit langem bei der Herstellung ihrer Keramik verwendet. Die Mikroorganismen wirken regenerativ und stärken die Lebenskraft und Gesundheit. Sie wurden von dem japanischen Agrarwissenschaftler und Hochschullehrer Prof. Dr. Teruo Higa entdeckt und finden seit 1982 international Verwendung.

Zwar ist der Umgang mit knapper werdenden materiellen Ressourcen ein zentraler Aspekt des diesjährigen Kulturmonats, doch geht es auch um die Entdeckung bislang ungenutzter oder nicht voll ausgeschöpfter Potenziale immaterieller Natur. Dass Menschen mit Behinderung spezielle Bedürfnisse haben, liegt auf der Hand. Dass sie aber auch über Ressourcen verfügen, die eine Bereicherung für die Gesellschaft bedeuten, wird häufig erst im Rahmen eines direkten Austauschs bewusst. Bei der Veranstaltung „vidusign - kreatives Video zur Inklusion und Entfaltung von jungen Gehörlosen“ werden in der Deutschen Kinemathek am 23. Oktober die spannendsten Videos und Videoformate präsentiert, die in zwei Projektjahren europaweit entstanden sind, sowie Arbeiten von gehörlosen Künstlern. Dabei gibt es auch die Gelegenheit zum Netzwerken mit Kreativen und Bildungsexperten aus Berlin, Deutschland und Europa.

Unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel und viele Bereiche des Lebens erfordern ein Um-denken und einen kreativen, lösungsorientierten Umgang, zu dem jeder Einzelne beitragen kann. Der Kulturmonat will zum Nachdenken und Mitwirken einladen. Ob Architektur und Städteplanung, Umwelt und Ernährung, Bildung, Kunst, die Neustrukturierung der Arbeitswelt, Inklusion oder Integration von Flüchtlingen – die Möglichkeiten, mit den verschiedenen Themenbereichen in Berührung zu kommen, sind vielfältig. Wir freuen uns, Sie auf eine Reise zu schicken, die Ihnen hoffentlich reichlich Inspirationen beschert.

Den Veranstaltungskalender und Informationen zu allen Veranstaltungen finden Sie auf der Homepage: www.kunstkreuz.org, ein gedrucktes Programm liegt diesen KulturNews bei bzw. erhalten Sie in allen Medienpoints und anderen Einrichtungen des Kulturring in Berlin e.V. sowie den jeweiligen Veranstaltungsorten.

März 2021 (13 Artikel)
Januar 2021 (10 Artikel)

November 2020 (10 Artikel)
September 2020 (11 Artikel)
Juli 2020 (8 Artikel)
Mai 2020 (12 Artikel)
März 2020 (10 Artikel)
Januar 2020 (8 Artikel)

Dezember 2019 (7 Artikel)
November 2019 (9 Artikel)
Oktober 2019 (11 Artikel)
September 2019 (12 Artikel)
Juli 2019 (7 Artikel)
Juni 2019 (7 Artikel)
Mai 2019 (8 Artikel)
April 2019 (10 Artikel)
März 2019 (9 Artikel)
Februar 2019 (7 Artikel)
Januar 2019 (9 Artikel)

Dezember 2018 (8 Artikel)
November 2018 (10 Artikel)
Oktober 2018 (8 Artikel)
September 2018 (8 Artikel)
Juli 2018 (12 Artikel)
Juni 2018 (7 Artikel)
Mai 2018 (11 Artikel)
April 2018 (9 Artikel)
März 2018 (7 Artikel)
Februar 2018 (9 Artikel)
Januar 2018 (10 Artikel)

Dezember 2017 (6 Artikel)
November 2017 (9 Artikel)
Oktober 2017 (6 Artikel)
September 2017 (10 Artikel)
Juli 2017 (11 Artikel)
Juni 2017 (7 Artikel)
Mai 2017 (8 Artikel)
April 2017 (7 Artikel)
März 2017 (7 Artikel)
Februar 2017 (7 Artikel)
Januar 2017 (8 Artikel)

Dezember 2016 (8 Artikel)
November 2016 (8 Artikel)
Oktober 2016 (9 Artikel)
September 2016 (9 Artikel)
Juli 2016 (10 Artikel)
Juni 2016 (7 Artikel)
Mai 2016 (9 Artikel)
April 2016 (8 Artikel)
März 2016 (8 Artikel)
Februar 2016 (9 Artikel)
Januar 2016 (10 Artikel)

Dezember 2015 (9 Artikel)
November 2015 (7 Artikel)
Oktober 2015 (6 Artikel)
September 2015 (6 Artikel)
Juli 2015 (8 Artikel)
Juni 2015 (7 Artikel)
Mai 2015 (8 Artikel)
April 2015 (8 Artikel)
März 2015 (7 Artikel)
Februar 2015 (6 Artikel)
Januar 2015 (7 Artikel)

Dezember 2014 (6 Artikel)
November 2014 (6 Artikel)
Oktober 2014 (8 Artikel)
September 2014 (6 Artikel)
Juli 2014 (7 Artikel)
Juni 2014 (8 Artikel)
Mai 2014 (9 Artikel)
April 2014 (6 Artikel)
März 2014 (7 Artikel)
Februar 2014 (8 Artikel)
Januar 2014 (9 Artikel)

Dezember 2013 (8 Artikel)
November 2013 (7 Artikel)
Oktober 2013 (5 Artikel)
September 2013 (6 Artikel)
Juli 2013 (8 Artikel)
Juni 2013 (10 Artikel)
Mai 2013 (7 Artikel)
April 2013 (8 Artikel)
März 2013 (8 Artikel)
Februar 2013 (6 Artikel)
Januar 2013 (7 Artikel)

Dezember 2012 (8 Artikel)
November 2012 (8 Artikel)
Oktober 2012 (6 Artikel)
September 2012 (7 Artikel)
Juli 2012 (10 Artikel)
Juni 2012 (7 Artikel)
Mai 2012 (8 Artikel)
April 2012 (9 Artikel)
März 2012 (7 Artikel)
Februar 2012 (9 Artikel)
Januar 2012 (9 Artikel)

Dezember 2011 (8 Artikel)
November 2011 (6 Artikel)
Oktober 2011 (8 Artikel)
September 2011 (6 Artikel)
Juli 2011 (8 Artikel)
Juni 2011 (9 Artikel)
Mai 2011 (8 Artikel)
April 2011 (7 Artikel)
März 2011 (7 Artikel)
Februar 2011 (8 Artikel)
Januar 2011 (8 Artikel)

Dezember 2010 (6 Artikel)
November 2010 (8 Artikel)
Oktober 2010 (8 Artikel)
September 2010 (9 Artikel)
August 2010 (6 Artikel)
Juli 2010 (6 Artikel)
Juni 2010 (7 Artikel)
Mai 2010 (6 Artikel)
April 2010 (7 Artikel)
März 2010 (6 Artikel)
Februar 2010 (8 Artikel)
Januar 2010 (8 Artikel)

Dezember 2009 (8 Artikel)
November 2009 (7 Artikel)
Oktober 2009 (7 Artikel)
September 2009 (6 Artikel)
August 2009 (7 Artikel)
Juli 2009 (8 Artikel)
Juni 2009 (8 Artikel)
Mai 2009 (9 Artikel)
April 2009 (7 Artikel)
März 2009 (7 Artikel)
Februar 2009 (7 Artikel)
Januar 2009 (10 Artikel)

Dezember 2008 (7 Artikel)
November 2008 (7 Artikel)
Oktober 2008 (9 Artikel)
August 2008 (8 Artikel)
Juli 2008 (7 Artikel)
Juni 2008 (7 Artikel)
Mai 2008 (8 Artikel)
April 2008 (7 Artikel)
März 2008 (7 Artikel)
Februar 2008 (6 Artikel)
Januar 2008 (7 Artikel)

Dezember 2007 (7 Artikel)
November 2007 (7 Artikel)
Oktober 2007 (6 Artikel)
September 2007 (6 Artikel)
August 2007 (6 Artikel)
Juli 2007 (5 Artikel)
Juni 2007 (6 Artikel)
Mai 2007 (5 Artikel)
April 2007 (5 Artikel)
März 2007 (6 Artikel)
Februar 2007 (6 Artikel)
Januar 2007 (5 Artikel)

Dezember 2006 (5 Artikel)
November 2006 (6 Artikel)
Oktober 2006 (5 Artikel)
September 2006 (4 Artikel)
Juli 2006 (7 Artikel)
Juni 2006 (7 Artikel)
Mai 2006 (4 Artikel)
April 2006 (7 Artikel)
März 2006 (6 Artikel)
Februar 2006 (5 Artikel)
Januar 2006 (7 Artikel)