Kulturnews

Berlin zum Hundertsten | Unser Themenjahr trotzt der Coronakrise

Seit der Coronakrise ist Vieles anders, und trotzdem hat sich unser Projektteam nicht davon abhalten lassen, weiter voranzukommen: Wie man sieht, haben wir nun ein schönes Berlin 100 Bärchen­logo, das unser kreativer Kopf Maria Otterbein entworfen hat. Der Aufruf für die Malaktion für Kids von vier bis vierzehn Jahren ist schon eine ­Weile online und in diesem Heft auf Seite 39 zu lesen. Es gibt einen Flyer, den man herunterladen kann und auch gerne an Interessierte weiter­schicken darf. Alexandra von der Heyde hat ein sehr gelungenes 60-Sekunden-Video als Einladung zum Mitmachen produziert. Die Webseite www.­gezeichnet.berlin wurde von Ieva Kunga gestaltet und ist sehr schön geworden. Die geplanten Malworkshops werden vorerst leider nicht stattfinden können. Dafür können die Kids zu Hause und völlig kontaktlos kreativ sein. Die Kunstwerke können entweder per E-Mail und/oder Post inklusive Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten an uns gesendet werden. Im Studio Bildende Kunst planen wir am 8. August ab 14 Uhr ein Fest, bei dem dann all die schönen Kunstwerke ausgestellt werden. Hoffentlich wird es stattfinden können – das steht natürlich leider noch in den Sternen.

Unser Don Garlic Blog ist nun auch online. Wer sich inspiriert fühlt, darf gerne kreativ mitwirken! Don Garlic freut sich über Beiträge zu seinem Blog. Die Klubkollektion 2020 des Colorclub Treptow wird sich im Herbst in ihrer Jahresausstellung unserem Jubiläumsthema widmen. Es wird Beiträge unserer Geschichtsgruppen geben sowie Geschichten aus der Schreibwerkstatt („Damals War’s“) und einen Erzählsalon im Tschechow-­Theater. Ein Vortrag zu den Mahnmalen unserer Stadt von Dr. Eckhard Hammel ist ebenfalls in Planung, wahrscheinlich in digitaler Form, wenn die aktuelle Situation anhält. Außerdem beteiligt sich die Fotogalerie Friedrichshain mit dem Thema „Lieblingsorte“. Auch Stadtführungen durch Lichtenberg werden Teil des Programmes sein. Anfang April ist ein weiteres Mitmach-Projekt zum Thema 100 Jahre Groß-Berlin – mein Wohnen in dieser Stadt entstanden. Den ersten Artikel von ­Hannelore ­Sigbjoernsen können Sie in dieser Ausgabe auf Seite 26 lesen und sich davon inspirieren lassen.
Es ist alles im Werden, und wegen der Coronakrise müssen wir kreative Lösungen entwickeln. Unsere Auftaktveranstaltung war eigentlich für Ende April geplant. Nun müssen wir schauen, wie wir umdisponieren. Unter folgender Webadresse sind Sie immer über den aktuellen Stand informiert: www.kulturring.berlin/hundert-jahre-gross-berlin.

Zum Glück gibt es E-Mail, Telefon und Videokonferenzen, sodass unser Projektteam weiterhin aktiv bleiben kann, denn es ist uns wichtig, auch in dieser Zeit der Kontaktverminderung präsent zu sein und unseren Beitrag im Kunst- und Kulturbereich mit Freude weiterhin zu leisten.

Fragen richten Sie bitte an dominique.fritzsche(at)kulturring.berlin

Archiv