Kulturnews

Zeichen setzen

Zur Ausstellung „Woher - Wohin?“ – Fotoreportagen zum Thema „Flucht“ in der Fotogalerie Friedrichshain

Der Kulturring engagiert sich seit dem Aufkommen der Flüchtlingskrise für eine erfolgreiche Integration von geflüchteten Menschen in Berlin und bezieht klar Stellung gegen Fremdenfeindlichkeit und Gleichgültigkeit. Zu den bisherigen Vereinsangeboten zählen Deutsch-Intensivkurse, Lochkamera-Workshops mit Jugendlichen sowie die Annäherung an den Arbeitsmarkt über den Bundesfreiwilligendienst.

Einen hohen symbolischen Stellenwert besitzt in doppelter Hinsicht die Zusammenarbeit des Kulturring mit dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg im Rahmen der Fotoausstellung Woher-Wohin in der Fotogalerie am Helsingforser Platz. Zunächst handelt es sich bei der Fotogalerie um die erste kommunale Galerie des Bezirks Friedrichshain, die aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten im Haushalt der 2000er Jahre abgewickelt wurde und 2002 in die Trägerschaft des Kulturring überging. Woher-Wohin ist nach vielen Jahren wieder eine offizielle Kooperation und fühlt sich an wie ein Neustart, da sich über die Jahre auf beiden Seiten personell einiges geändert hat. Es ist ein Brückenschlag, der die zwei wichtigsten Säulen der Fotografiegeschichte im Bezirk verbindet. Das Photocentrum der Gilberto Bosques Volkshochschule Friedrichshain-Kreuzberg, hervorgegangen aus der von Michael Schmidt in den 1970er Jahren gegründeten Werkstatt für Fotografie in Kreuzberg und die Fotogalerie Friedrichshain als erste Fotogalerie der DDR. Nach wie vor setzen beide Orte den inhaltlichen Schwerpunkt auf engagierte, aussagekräftige Fotografie und verdeutlichen dies in der gemeinsamen Ausstellung.Die facettenreiche Gruppenarbeit zum Thema „Flucht“ stammt von zehn FotografInnen, die gemeinsam den einjährigen Kurs Reportagefotografie unter Leitung von Ann-Christine Jansson am Photozentrum der VHS absolviert haben. Wohin geht, wer Zuflucht sucht? Was bleibt zurück, wenn Menschen Orte verlassen? Wo haben sich die Geschichten Geflüchteter eingeschrieben? Und wie inszenieren sich jene, die keine Fremden wollen? Die TeilnehmerInnen zeigen berührende Momentaufnahmen aus dem Alltag nach Berlin Geflüchteter, Bilder ihrer kühlen, entseelten Massenunterkünfte, aber auch Arbeiten, die eine assoziative Annäherung an das Thema suchen: Leerräume im Berliner Umland erzählen von strukturellen Umbrüchen, eine Kleingartenkolonie von der Sehnsucht nach Geborgenheit. Ein Projekt dokumentiert die Suche nach Stationen der Flucht des eigenen Vaters im Jahr 1945, ein anderes ein rückwärtsgewandtes Kulturfestival ungarischer Nationalisten.

Bei der Ausstellungseröffnung am 12. Januar, zu der etwa 300 Besucher kamen, betonte Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann den symbolischen Stellenwert der Ausstellung für die Gesellschaft: Friedrichshain-Kreuzberg gelte als einer der tolerantesten und offensten Bezirke in ganz Deutschland, hierher kämen Menschen ganz bewusst, weil sie sich sicher und willkommen fühlten. Sowohl der Kulturring als auch der Bezirk und die Teilnehmer der Gruppenausstellung setzen mit Woher-Wohin ein Zeichen für mehr Menschlichkeit und Offenheit. So wurde auch das Rahmenprogramm gemeinsam mit Geflüchteten geplant: Ahmad Al Hamidi, Balletttänzer aus Manbidsch in Syrien, der vor dem IS-Terror in seiner Heimatstadt über die Balkanroute flüchtete, tanzte bei der Vernissage unter tosendem Beifall und Hayyan Al-Yousuf, syrischer Fotograf, beteiligte sich an der Podiumsdiskussion „Unsere Bilder von Flucht“ und präsentierte Bilder einer Kriegsregion, die in den Medien kaum Aufmerksamkeit erhält.

Am Freitag, dem 3. Februar findet die Finissage der Ausstellung statt, mit einem Live-Konzert von Circus Radio Show. Darüber hinaus ist der Katalog zur Ausstellung in der Fotogalerie erhältlich.

Archiv

November 2020 (10 Artikel)
September 2020 (11 Artikel)
Juli 2020 (8 Artikel)
Mai 2020 (12 Artikel)
März 2020 (10 Artikel)
Januar 2020 (8 Artikel)

Dezember 2019 (7 Artikel)
November 2019 (9 Artikel)
Oktober 2019 (11 Artikel)
September 2019 (12 Artikel)
Juli 2019 (7 Artikel)
Juni 2019 (7 Artikel)
Mai 2019 (8 Artikel)
April 2019 (10 Artikel)
März 2019 (9 Artikel)
Februar 2019 (7 Artikel)
Januar 2019 (9 Artikel)

Dezember 2018 (8 Artikel)
November 2018 (10 Artikel)
Oktober 2018 (8 Artikel)
September 2018 (8 Artikel)
Juli 2018 (12 Artikel)
Juni 2018 (7 Artikel)
Mai 2018 (11 Artikel)
April 2018 (9 Artikel)
März 2018 (7 Artikel)
Februar 2018 (9 Artikel)
Januar 2018 (10 Artikel)

Dezember 2017 (6 Artikel)
November 2017 (9 Artikel)
Oktober 2017 (6 Artikel)
September 2017 (10 Artikel)
Juli 2017 (11 Artikel)
Juni 2017 (7 Artikel)
Mai 2017 (8 Artikel)
April 2017 (7 Artikel)
März 2017 (7 Artikel)
Februar 2017 (7 Artikel)
Januar 2017 (8 Artikel)

Dezember 2016 (8 Artikel)
November 2016 (8 Artikel)
Oktober 2016 (9 Artikel)
September 2016 (9 Artikel)
Juli 2016 (10 Artikel)
Juni 2016 (7 Artikel)
Mai 2016 (9 Artikel)
April 2016 (8 Artikel)
März 2016 (8 Artikel)
Februar 2016 (9 Artikel)
Januar 2016 (10 Artikel)

Dezember 2015 (9 Artikel)
November 2015 (7 Artikel)
Oktober 2015 (6 Artikel)
September 2015 (6 Artikel)
Juli 2015 (8 Artikel)
Juni 2015 (7 Artikel)
Mai 2015 (8 Artikel)
April 2015 (8 Artikel)
März 2015 (7 Artikel)
Februar 2015 (6 Artikel)
Januar 2015 (7 Artikel)

Dezember 2014 (6 Artikel)
November 2014 (6 Artikel)
Oktober 2014 (8 Artikel)
September 2014 (6 Artikel)
Juli 2014 (7 Artikel)
Juni 2014 (8 Artikel)
Mai 2014 (9 Artikel)
April 2014 (6 Artikel)
März 2014 (7 Artikel)
Februar 2014 (8 Artikel)
Januar 2014 (9 Artikel)

Dezember 2013 (8 Artikel)
November 2013 (7 Artikel)
Oktober 2013 (5 Artikel)
September 2013 (6 Artikel)
Juli 2013 (8 Artikel)
Juni 2013 (10 Artikel)
Mai 2013 (7 Artikel)
April 2013 (8 Artikel)
März 2013 (8 Artikel)
Februar 2013 (6 Artikel)
Januar 2013 (7 Artikel)

Dezember 2012 (8 Artikel)
November 2012 (8 Artikel)
Oktober 2012 (6 Artikel)
September 2012 (7 Artikel)
Juli 2012 (10 Artikel)
Juni 2012 (7 Artikel)
Mai 2012 (8 Artikel)
April 2012 (9 Artikel)
März 2012 (7 Artikel)
Februar 2012 (9 Artikel)
Januar 2012 (9 Artikel)

Dezember 2011 (8 Artikel)
November 2011 (6 Artikel)
Oktober 2011 (8 Artikel)
September 2011 (6 Artikel)
Juli 2011 (8 Artikel)
Juni 2011 (9 Artikel)
Mai 2011 (8 Artikel)
April 2011 (7 Artikel)
März 2011 (7 Artikel)
Februar 2011 (8 Artikel)
Januar 2011 (8 Artikel)

Dezember 2010 (6 Artikel)
November 2010 (8 Artikel)
Oktober 2010 (8 Artikel)
September 2010 (9 Artikel)
August 2010 (6 Artikel)
Juli 2010 (6 Artikel)
Juni 2010 (7 Artikel)
Mai 2010 (6 Artikel)
April 2010 (7 Artikel)
März 2010 (6 Artikel)
Februar 2010 (8 Artikel)
Januar 2010 (8 Artikel)

Dezember 2009 (8 Artikel)
November 2009 (7 Artikel)
Oktober 2009 (7 Artikel)
September 2009 (6 Artikel)
August 2009 (7 Artikel)
Juli 2009 (8 Artikel)
Juni 2009 (8 Artikel)
Mai 2009 (9 Artikel)
April 2009 (7 Artikel)
März 2009 (7 Artikel)
Februar 2009 (7 Artikel)
Januar 2009 (10 Artikel)

Dezember 2008 (7 Artikel)
November 2008 (7 Artikel)
Oktober 2008 (9 Artikel)
August 2008 (8 Artikel)
Juli 2008 (7 Artikel)
Juni 2008 (7 Artikel)
Mai 2008 (8 Artikel)
April 2008 (7 Artikel)
März 2008 (7 Artikel)
Februar 2008 (6 Artikel)
Januar 2008 (7 Artikel)

Dezember 2007 (7 Artikel)
November 2007 (7 Artikel)
Oktober 2007 (6 Artikel)
September 2007 (6 Artikel)
August 2007 (6 Artikel)
Juli 2007 (5 Artikel)
Juni 2007 (6 Artikel)
Mai 2007 (5 Artikel)
April 2007 (5 Artikel)
März 2007 (6 Artikel)
Februar 2007 (6 Artikel)
Januar 2007 (5 Artikel)

Dezember 2006 (5 Artikel)
November 2006 (6 Artikel)
Oktober 2006 (5 Artikel)
September 2006 (4 Artikel)
Juli 2006 (7 Artikel)
Juni 2006 (7 Artikel)
Mai 2006 (4 Artikel)
April 2006 (7 Artikel)
März 2006 (6 Artikel)
Februar 2006 (5 Artikel)
Januar 2006 (7 Artikel)